„Wer Wissen teilt, vermehrt es.“

 


     

 
"Zielorientiertes Netzwerken im Detail für Profis"

Das jährliche Symposium der AGEEN und der DENEFF mit dem Thema "Zielorientiertes Netzwerken im Detail für Profis" behandelte am 4.11.2020 aktuelle Themen rund um die Energieeffizienz-Netzwerke. Die konstant gut 140 Online-Teilnehmer - energietechnische Berater, Netzwerkträger und Multiplikatoren von Energieeffizienz-Netzwerken - verfolgten die Vorträge auch recht aktiv mit Rückfragen und Hinweisen über den Chat.

Lisa Okken, DENEFF, eröffnete das mit Neuigkeiten gespickte Symposium mit dem Hinweis, dass die derzeitige Aufmerksamkeit bei Energie-Politik und den Medien fast ausschließlich beim Energieangebot liege und die Prioritätensetzung "Efficiency first" auf den Kopf stelle. Deshalb sei dieses Symposium ein klares Signal, zunächst die rentablen Energieeffizienz-Möglichkeiten auszuschöpfen, um dadurch die Energie-kosten zu senken und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken.

  • Tobias Turek, eproplan, Stuttgart berichtete über ein effektives Energiemanagement unter den Beschränkungen von Corona aus Sicht eines energietechnischen Beraters und Robert Novak, HAWE, München aus der Sicht eines Energie-managers
  • Kirsten Kubin, ÖKOTEC und David Kroll, GUTcert, beide Berlin, beleuchteten die betrieblichen Trends angesichts der Erfordernisse des Klimaschutzes, die Rolle des Energiemanagers zum Klimaschutzmanager zu erweitern.
  • Nutzung von Abwärme zur Kälteerzeugung mittels der Adsorptionstechnik bei geringen Abwärmetemperaturen und kleineren Leistungen sowie mit Wasser als Kältemittel, das war ein Innovations-Juwel von Axel Banoth, Fahrenheit, München.
  • Den hohen Exergieanteil von Abwärmeströmen mittels Stromerzeugung durch die ORC-Technik abzuschöpfen und die verbleibende Restwärme für den betrieblichen Wärmebedarf zu nutzen, ist in Deutschland noch immer Rarität: Julian Lechner, Orcan Energy.
  • Aus Abwärme Nutzwärme bis zu 175°C (5 bar-Dampf) mittels Hochtemperatur-Wärmepumpen machen zu können, war ebenso innovativ und zukunftsweisend wie die vorangegangenen Vorträge: Torsten Buddenberg, Mitsubishi, Duisburg.
  • Über Neues zu aktuellen Förderprogrammen für Energieeffizienz-Investitionen für Unternehmen seitens der BAFA berichteten Behsad Ghanei/ Matthias Sesterhenn.

In der Mitte der Veranstaltung wurden acht Energieeffizienz-Netzwerke mit dem Gütesiegel der AGEEN und zwei Unternehmen mit dem Good-Practice-Zertifikat durch den ehrenamtlicher Stadtrat Claus Möbius, Stadt Frankfurt ausgezeichnet. Diese Netzwerksunternehmen sind positive Beispiele, wie bedeutsam der Beitrag der Energieeffizienz in den produzierenden Unternehmen auf dem Weg zu einer klima-neutralen Wirtschaft sein kann - und dies zu verminderten Energiekosten und zu höherer Wettbewerbsfähigkeit und Innovationen der beteiligten Unternehmen führt.