„Wer Wissen teilt, vermehrt es.“

Förderung auf Landesebene, sonstige 

„Die Gründung neuer, meist regionaler Energieeffizienz-Netzwerke erfolgt in den letzten zwei Jahren nicht mit der Geschwindigkeit, die man in den Bundesländern erwartet hatte. Die Akquisition teilnehmender Unternehmen ist mühsam, die diese neue Form der Dienstleistung und ihren Nutzen nicht kennen. Ihr Vertrauen wird erhöht, wenn ihre Kosten wenigstens zu einem Teil von der öffentlichen Hand mitgetragen werden. Deshalb haben

  • drei Bundesländer inzwischen Förderprogramme für Energieeffizienz-Netzwerke: Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen,
  • In anderen Bundesländern – zuweilen auch in den drei genannten mit direkter Förderung – gibt es indirekte Förderung von Institutionen, die auf die Vorteile der Energieeffizienz-Netzwerke aufmerksam machen und zu ihrer Generierung beraten.

Genaue, kurze Informationen zu diesen Fördermöglichkeiten und die Links finden sie hier: 

Mittelbar unterstützen auch Stadtverwaltungen, Landkreise und Stadtwerke sowie Industrie- und Handelskammern die Ausbreitung der Energieeffizienz-Netzwerke in ihren Regionen durch Unterstützung bei der Akquisition von Unternehmen oder durch Übernahme der Kosten als Netzwerkbetreiber.