„Wer Wissen teilt, vermehrt es.“

Netzwerke im Ausland

Im „Ursprungsland“ der Energieeffizienz-Netzwerke, der Schweiz, gibt es derzeit etwa 80 Netzwerke mit etwa 2000 Produktionsstandorten. Die Dichte der Netzwerke ist dort so hoch, weil die Unternehmen sich von der CO2-Abgabe auf fossile Energieträger (derzeit 72,- CHF je Tonne CO2) befreien lassen können, wenn sie an einem Energie-effizienz-Netzwerk teilnehmen.

Seite einigen Jahren entstehen die ersten Energieeffizienz-Netzwerke nach dem LEEN-Standard in Österreich. Die Entwicklung dürfte durch die neue Energieeffizienz-Gesetzgebung in Österreich einen Impuls erhalten.